Pokal und Tag der offenen Tür

Winterzeit ist Modellbahnzeit, der Modelleisenbahnclub
Herrenberg ist derzeit
sehr aktiv. Vor 2 Wochen war der Verein
auf der Stuttgarter Messe mit ein paar
seiner N-Module in ein grosses Arrangement
des befreundeten N-Club International
eingebaut. An 4 Tagen konnten
interessierte Zuschauer die kleinen
Züge quer durch die halbe Halle fahren
sehen. Gemeinsam hatten viele Freunde
der kleinen Spur eine riesige zusammenhängende
Modellbahnanlage aufgebaut.
Die Besitzer kommen dabei überwiegend
aus Deutschland, aber viel Freunde aus
Frankreich, Finnland, Italien und ganz
Europa waren beteiligt. Am traditionellen
Donnerstag-abend-Buffet, kam dem
Herrenberger Verein dabei eine ganz
besondere Ehrung zuteil. Für den Abbau
der Stuttgarter Freyanlage und Wiederaufbau
im Stellwerk in Herrenberg bekam
der Verein einen Sonderpokal überreicht
und wurde vor allen Teilnehmern besonders
geehrt. Denn in Fachkreisen galt die
Anlage als unabbaubar und dementsprechend
würdigten die Vorsitzenden des
N-Clubs die Leistung der Herrenberger.
Rainer Braun als Initiator Stellwerk S
wurde ebenfalls geehrt, weil er den Mut
und die Idee hatte, diese Anlage zu retten
und der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Jetzt am Wochenende Samstag 9.12 und
Sonntag 10.12 jeweils von 11.00 bis 18.00
Uhr, also parallel zum Weihnachtsmarkt
in Herrenberg, öffnet der Club seine
Vereinsräume für Interessierte ohne
Eintritt. Es wird zwar keine Modellbahnausstellung
stattfinden, aber eine große
weihnachtliche Modellanlage und Spielanlagen
für Kinder werden vorhanden
sein, Kaffee und Kuchen wird es ebenfalls
geben.
Die nächste Modellbahnausstellung wird
es im Februar geben, dann versucht der
Herrenberger Verein alle seine eigenen
Modellbahnanlagenteile im Foyer der
Stadthalle in Herrenberg aufzubauen.
Dies wird dann eine reine MECH-Ausstellung
ohne andere Vereine, im Gegensatz
und nicht zu verwechseln mit der alle 2
Jahre stattfindenden großen Modellbahnausstellung.

Unser Jahr 2016

Wir blicken auf ein Jahr voller Hochs für uns und unseren Verein zurück. Einige davon möchten wir nun nochmals kurz Revue passieren lassen.

Mit der Ausstellung der Balingen VHS starteten wir am 10. und 11. Januar in das Jahr. Alle Bilder hier…

Im April gingen 500€ von uns an die Kinderherzaktion.

Die Besichtigung der Eisenbahnanlage von Wolfgang Frey in Stuttgart zeigte uns am 29. April was im Modell an unmöglichem möglich ist.

Routine kommt so langsam auf wenn wir Mitte Juli beim Stadtfest grillen. Alle Bilder hier…

Unser diesjähriger Clubausflug ging über Tübingen auf die Schwäbische Alb ins Haupt- und Landgestüt Marbach. Weiter mit der Schäbischen Alb-Bahn nach Münsingen, wo nach einer kleinen Wanderung, eine Führung am Bahnhof auf uns wartete. Weiter ging es zum Abendessen nach Ulm und von dort wieder nach Hause.

Einige Mitglieder verbrachten ab September viele Stunden mit dem Abbau der Anlage von Wolfgang Frey. Aus einer festen Anlage wurden bereits einige transportable Segmente erstellt…

…die im November auf der Modell Süd ausgestellt wurden. Hier war der Andrang sehr groß, da viele von der Anlage wussten, jedoch nur wenige wirklich vor Ort waren um sie Live in Betrieb zu sehen.

Die erste Ausstellung mit den Spur 0 Modulen war in am 2. Adventswochenende in Rottenburg.

Freude und Leid liegen oft nah beieinander. Nach schwerer Krankheit verstarben dieses Jahr unsere Mitglieder Heinz Schmidt und Willi Fleischer.

Wir wünschen allen einen guten Rutsch und sehen uns gesund und munter am 21. und 22. Januar!

Erster Teil des neuen H0 Projekts

Am 5., 6. und 13. Dezember fand unsere diesjährige Ausstellung in unseren Clubräumen statt. Einige N-Module und 2 Ausstellungsanlagen präsentierten wir unseren Gästen. Bei der Ausstellung wurde ebenso der erste Teil des H0 Gleichstrom Projekts mit dem bereits fahrbereiten Bahnhof Schömberg gezeigt. Der fast original getreue Nachbau von Rottweil war derweil nur als stand Modell zu sehen.

Ausflug nach Heilbronn

Am 19. September fand unser diesjähriger Ausflug statt. Gemeinsam fuhren wir von Herrenberg zuerst einmal nach Stuttgart, wo wir am Hauptbahnhof schon viele Dinge erleben durften.

In Heilbronn Besichtigten wir das Süddeutsche Eisenbahnmuseum. Nach Kaffee und Kuchen ging es dann mit der Bahn weiter nach Bad Wimpfen. Dort sind wir dann auf das Boot umgestiegen und 15 km den Neckar auswärts geschippert. Endstation war dann die Innenstadt von Heilbronn, wo uns dann das Weindorf verköstigte.

Neue Modulfüße

Schon seit einiger Zeit sind wir am überlegen nach einheitlichen Modulfüße, die für alle Module passen. Bisher haben wir eine Modulhöhe von 100cm bei H0 und 90cm bei N.
Beim Modultreffen vom NCI und sNs wurde ein neuartiges Fußkonzept gesichtet, dass wir durch andere Bohrungen und einer kürzen Aufnahmelänge im Modulkasten auf unsere Module anpassen könnten.

Dies wurde in unserem ersten Versuch berücksichtigt. Zudem wurde noch ein Hartholz verwendet, welches nochmals mehr Stabilität in das ganze bringt.

Der erste Testfuß ist zwar noch nicht fertig dafür aber die 3D Zeichnung.

Ausflug in die Schweiz

Am 2. Mai starteten 3 unserer Mitglieder nach Steinach am Bodensee um unsere Modellbahnfreunde aus der Schweiz bei ihrem internen Modultreffen zu besuchen. Viele gute Gespräche wurden geführt und gegrillt wurde zwischendrin auch noch. Wir freuen uns schon auf ein baldiges wiedersehen auf der Messe in Stuttgart im November.

Wir haben einige Bilder gemacht von einem 2,5 Meter Testzug, den wir dabei hatten, Kehrschleifen mit kleinem Radius und 2 Abzweigmodule mit unterschiedlichen Höhen.