Bei uns gibt es sie bereits — autonome Busse

Tra­di­tio­nell ver­an­stal­ten die Eisen­bahn­freun­de Freu­den­stadt im Novem­ber die Modell­ei­sen­bahn­aus­stel­lung in der Turn- und Fest­hal­le, die ver­gan­ge­nes Wochen­en­de bereits zum 26. Mal statt­fand. Wir betei­lig­ten uns bei der Aus­stel­lung mit unse­rer Spur H0-Modul­an­la­ge. Auf mehr als 80 Meter Stre­cke, ver­teilt auf 31 Modu­le, fuh­ren über das Wochen­en­de ca. 40 Ver­schie­de­ne Züge und auto­nom fah­ren­de Bus­se. Vor allem der ICE3, der bei allen Zuschau­er immer sehr beliebt ist, wur­de bei fast jeder Run­de von vie­len Kin­der genau beob­ach­tet. Auch die zwei Modu­le, die mit Mate­ria­li­en aus der Ast­holz­werk­statt der Dorf­ge­mein­schaft Ten­nen­tal gestal­tet wur­den, waren für vie­le Zuschau­er ein Hin­gu­cker.

Das Modul aus der Ast­holz­werk­statt

Wir freu­en uns schon auf den Gegen­be­such der Eisen­bahn­freun­de Freu­den­stadt bei unse­rer gro­ßen Aus­stel­lung am 9. und 10. Febru­ar 2019 in der Stadt- und Mehr­zweck­hal­le Her­ren­berg.

Kommentar verfassen